SKILLQUBE in Kooperation mit Ambu

Damit Rettungskräfte auch in herausfordernden Situationen eine hochwertige Notfallversorgung leisten können, braucht es ein schlüssiges Ausbildungskonzept. Viele, der mitunter invasiven Notfallmaßnahmen werden von Rettungskräften in der Praxis jedoch nur sehr selten angewendet. Zu selten, um so eine hinreichende Handlungskompetenz zu erwerben bzw. zu erhalten. Ein hochwertiges Simulationstraining holt die berufliche Realität ins Klassenzimmer und ermöglicht so ein Training in einem sicheren Lernumfeld. Studien belegen inzwischen: Regelmäßige Simulationstrainings erhöhen den Outcome von Notfallpatienten und reduzieren menschliche Fehler bzw. Komplikationen bei der Notfallversorgung. Ein Simulations-Konzept sollte stets funktionales und realitätsnahes Equipment, qualifizierte Trainer sowie ein abgestimmtes Curriculum umfassen. Der Lehrplan setzt sich dann aus den Elementen “Vermittlung von Fachwissen”, “Training von Fertigkeiten”, “Fallbasiertes Algorithmus-Training” und “Team-Training” zusammen. Die Lernziele jeder Einheit werden im Vorfeld klar definiert und sind Trainern sowie Trainierenden bekannt.

Das Herzstück einer Simulation ist die Nachbesprechung. Simulations-Trainer verwenden hierfür einen strukturierten Gesprächsaufbau und unterscheiden zwischen den Gesprächstechniken “Feedback” und “Debriefing”. Bei einem lösungsorientierten Feedback zeigen Trainer beobachtete Fehler auf und geben Hinweise, wie die Trainierenden besser hätten vorgehen sollen. Im Gegensatz dazu werden für ein Debriefing analysierende Fragen verwendet. Trainer erörtern mit den Trainierenden, welche Ursachen zu den Fehlern im Training geführt haben und was den Trainierenden hilft, um diese Fehler in Zukunft zu vermeiden. Bei einem Debriefing sind die Teilnehmenden somit aktiv in die Entwicklung aller Lösungsansätze eingebunden. Das erleichtert den Theorie- Praxis-Transfer und führt zu nachhaltigen Lernerfolgen. Ein Debriefing sichert im Übrigen nicht nur die Lernerfolge einer Trainingssequenz, sondern hilft Rettungsteams auch bei der strukturierten Nachbesprechung echter Einsätze. In den Leitlinien zur Reanimation wird dies bereits seit einigen Jahren gefordert. Rettungskräften, die regelmäßig an Simulations-Trainings teilnehmen, wird es leichter fallen, die strukturierte Einsatznachbesprechung regelmäßig in ihren Arbeitsalltag zu integrieren.

skillqube logo e

Mehr zu Ambu:

Bereits im Jahr 1956 brachte Ambu den weltweit ersten selbstexpandierenden Beatmungsbeutel – den Ambu-Beutel – auf den Markt. Noch im selben Jahr entwickelte Ambu das erste Trainingsgerät, um daran die Funktion des neu entwickelten Ambu-Beutels zu demonstrieren. Drei Jahre später folgte mit dem Ambu Phantom die erste Trainingspuppe für die medizinische Ausbildung. Seitdem arbeiten wir bei Ambu eng mit notfallmedizinischem Fachpersonal zusammen, um unsere Trainingsgeräte kontinuierlich an die sich wandelnden Anforderungen einer modernen und qualifizierten Ausbildung anzupassen und zu erweitern. Vielseitige Lösungen für die innerklinische und außerklinische Ausbildung Aus diesem Antrieb heraus entstand eine Kooperation mit SKILLQUBE, mit der wir unseren Kunden nun umfassende Lösungen für hochwertige innerklinische und außerklinische Simulationstrainings bieten möchten. Unsere Trainingsgeräte AmbuMan Airway und AmbuMan Advanced erfüllen dabei alle Anforderungen für die Ausbildung im Advanced Life Support, während SKILLQUBE innovative EKG-Simulationssysteme sowie Audio- und Video-Systeme für ein umfangreiches Debriefing bietet.

Mehr als 60 Jahre Erfahrung in der medizinischen Ausbildung

Wir von SKILLQUBE:

2013 im baden-württembergischen Wiesloch gegründet, entwickeln wir ganzheitliche Lösungen für Simulationen und Trainings in der klinischen und präklinischen Versorgung. Mit eigenen EKG- & Beatmungs-Simulationssystemen sowie Audio-Video-Debriefing-Anlagen treiben wir weltweit die notfallmedizinische Aus- und Weiterbildung sowie Mitarbeiterentwicklung voran. Die Skillqube „Mission360“ bedeutet für uns, mit maßgeblichem Input alle Bereiche des Lernens nachhaltig zu unterstützen. Dazu bietet SKILLQUBE neben AHA zertifizierten Trainings auch eigene Crew-Ressource Management- (CRM) und CRM-Instruktoren Kurse an. Eigene Entwicklungsabteilung – Software, Made in Germany. Auf Basis von jahrelangen Erfahrungswerten und hunderten Rückmeldungen aus der Praxis, hat SKILLQUBE mit seinen Kooperationspartnern ein hochfunktionales Simulationssystem entwickelt, das dabei hilft, Rettungskräfte präzise auf den Ernstfall vorzubereiten. Basierend auf den Echtgeräten (EKGs) und in enger Kooperation mit deren Herstellern, umfasst das Produktportfolio die nachfolgenden Geräte: qube3, qube15, qube7, qubeX. Mit den neuen Audio- und Video-Systemen qubeAVgo und qubeAVpro revolutioniert SKILLQUBE Analyse und Debriefing bei Simulationsszenarien. Seit 2019 besteht eine enge Kooperation mit WEINMANN Emergency, gemeinsam wird hier der Beatmungssimulator qubeMS2 entwickelt und im November 2020 weltweit verfügbar sein. SKILLQUBE baut damit seine Vorreiterstellung als Anbieter von innovativen Simulationssystemen weiter aus.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.