Skillqube Lehrgang bei Feuerwehr Ilvesheim

Pressemitteilung FREIW. FEUERWEHR ILVESHEIM

Feuerwehr Ilvesheim geht nächsten Schritt für schnelle Ersthilfe bei Lebensgefahr in medizinischen Notfällen. 

11 Einsatzkräfte schließen Zusatzausbildung zum Feuerwehrsanitäter ab. Bei einigen medizinischen Notfällen, beispielsweise bei einem Herz-Kreislaufstillstand, hängt die Überlebenswahrscheinlichkeit eines Patienten direkt vom Beginn der eingeleiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ab. Bei dieser Art von Notfällen hat der Rettungsdienst aufgrund seiner Organisationsform oftmals nur geringe Chancen, solche Patienten zu retten. Die gesetzlich vorgegebene Eintreffzeit des Rettungsdienstes liegt bei 15 Minuten. Daher hat der Gemeinderat am 29.04.2021 die Freiwillige Feuerwehr Ilvesheim beauftragt, ein sogenanntes Helfer-vor-Ort-System (HVO-System) für eine maximal 24-monatige Testphase zu betreiben und anschließend zu evaluieren. 

Um HVO-Projektleiter Martin Krebes haben nun 11 Einsatzkräfte der Ilvesheimer Feuerwehr in einem Lehrgang vom 04.06. bis zum 17.07.2021 zusätzlich die 80-stündige Ausbildung zum Feuerwehrsanitäter absolviert. In den nächsten acht Wochen wird dies noch um ein 16-stündiges Einsatzpraktikum im Regelrettungsdienst ergänzt. Danach stehen dann in Ilvesheim insgesamt 14 Feuerwehrkräfte mit der erforderlichen Ausbildung für die Testphase des Ilvesheimer HVO-Systems im Schichtdienst bereit. Darüber hinaus nahmen auch weitere Feuerwehr-Einsatzkräfte am Lehrgang teil. 

“Der professionelle Umgang mit Verletzten gehört naturgemäß schon immer zum Handwerk der Feuerwehr“

Kommandant Dr. Elmar Bourdon,

Durchgeführt wurde der Lehrgang im Feuerwehrgerätehaus Ilvesheim von der SKILLQUBE GmbH, einem Trainings- und Simulationsanbieter für medizinisches Fachpersonal in der klinischen und präklinischen Versorgung. Voraussichtlich im Oktober wird die Lieferung zweier Leasing-Kleinwagen mit Sondersignal erwartet. Zeitgleich mit dem Rettungsdienst alarmiert, können die stets als Zweierteam tätigen HVO-Helfer der Ilvesheimer Wehr dann direkt von zuhause einen Notfall in Ilvesheim anfahren.  Durch ihren zeitlichen Vorsprung vor Ort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes können sie lebensrettende Sofortmaßnahmen schnell und wirksam einleiten, wie z.B. die assistierte Beatmung mit Sauerstoffanreicherung, die Herz-Lungen-Wiederbelebung unter Einbezug eines automatischen externen Defibrillators oder das Stoppen lebensbedrohlicher Blutungen. Bei Eintreffen des Rettungsdienstes werden Notfallpatienten dann zur weiteren Behandlung übergeben. 

“Der professionelle Umgang mit Verletzten gehört naturgemäß schon immer zum Handwerk der Feuerwehr“, so Kommandant Dr. Elmar Bourdon,“dennoch stellen wir uns jetzt technisch und organisatorisch einer zusätzlichen, neuen Herausforderung und wir werden diese HVO-Testphase deshalb ergebnisoffen und sorgfältig evaluieren.  Bürgermeister Metz dankte zum Lehrgangsabschluss allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr großes Engagement und ihre Bereitschaft, ab Oktober 2021 diesen zusätzlichen HVO-Schichtdienst zu leisten. „Ich freue mich, dass sich Verwaltung und Gemeinderat geschlossen hinter diesen Test eines HVO-Systems gestellt haben. Notfallpatienten in Ilvesheim wird jetzt mithilfe unserer Ehrenamtlichen der Feuerwehr noch besser geholfen werden können“, zeigt sich Metz zuversichtlich und betont: „Unabhängig davon haben der Rettungsdienst-Bereichsausschuss und die Träger der Leitstellen sicherzustellen, dass in Ilvesheim auch die gesetzlichen Eintreffzeiten des Rettungsdienstes eingehalten werden.“ 

 Ilvesheim, 19.07.2021, 21:00 Uhr 

Mehr Infos auf: https://www.feuerwehr-ilvesheim.de/


Add a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *